NL

Wie ist die Befallssituation?

| Überregional

Behandeln oder noch abwarten?

Die aktuellen Monitoringergebnisse zeigen, dass sich die Blattkrankheiten auf den insgesamt 140 Standorten weiterhin auf einem geringen Niveau befinden, d.h. die aktuelle Bekämpfungsschwelle von 45 % Befallshäufigkeit wurde auf den meisten Rübenschlägen (130 Schläge) nicht überschritten.

Hierbei handelt es sich in der Regel um Mehltau, die Infektionsbedingungen für Cercospora entwickeln sich hingegen eher verhalten.
Vor einer Fungizidbehandlung ist somit eine Flächenkontolle zwingend ratsam und die Applikation von Fungiziden macht nur Sinn, wenn die Zuckerrüben ausreichend vitale Blattmasse aufweisen. Liegt die Befallshäufigkeit deutlich unter der aktuellen Bekämpfungsschwelle (45%) und die Rüben werden bis zum Monatswechsel September/Oktober geerntet, ist eine Behandlung nicht mehr sinnvoll. Zudem müssen die Wartezeiten der Fungizide beachtet werden.

We kijken uit naar uw vragen en suggesties:

Uw LIZ-team
Bel of schrijf ons!