05.06.2019 Überregional

Noch sind Unkrautrüben "leicht" zu beseitigen!

Die frühen Maßnahmen sind die wirkungsvollsten

Sobald Rüben außerhalb der Reihen zu sehen sind, ist höchste Gefahr im Verzug. Es handelt sich um Unkrautrüben, die in jedem Fall schossen und bis zu 5000 Samen ausbilden, die 20 Jahre und mehr lebensfähig bleiben. Das Gefährdungspotenzial ist enorm und wer nicht rechtzeitig Teilflächen bereinigt, riskiert, in wenigen Jahren die gesamte Fläche für den Rübenanbau zu verlieren.

Eine der wirkungsvollsten Maßnahmen ist die frühe (wenn nötig mehrfache) Maschinenhacke, ergänzt um die Handhacke in der Reihe. Spätere Maßnahmen (Ausziehen und ggf. Entfernen aus dem Bestand, Glyphosatbehandlung, Häckseln) sind aufwändiger und können zum Teil auch zusätzlich die Kulturrüben beeinträchtigen.

Alles rund um Unkrautrüben und Schosser finden Sie in der Broschüre LIZ "Rübenschosser"


Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:
zurück