10.08.2018 Lage

Rüben im Stress

Ertragsauswirkungen noch nicht abschätzbar

Die Extremwetterlage setzt auch zunehmend den gut entwickelten Rübenbeständen in unserem Einzugsgebiet zu. Die Rüben werfen die älteren Blätter ab und versorgen sich in erster Linie über die noch vorhandenen Herzblätter. Es ist davon auszugehen, dass jetzt oder später einsetzender Regen zu einem erheblichen Blattneuaustrieb führen wird.

Die dann gebildeten neuen Blätter sollten so gut wie möglich gesund gehalten werden, wobei die Wartezeiten bei den Fungizidbehandlungen eingehalten werden müssen. Eine Berechnung der Wirtschaftlichkeit der Behandlung finden Sie in unserem Programm LIZ- Fungizid.

Ein möglicher Beginn der diesjährigen Kampagne leitet sich aus den Proberodungen Mitte nächster Woche ab. Die daraus ermittelten Ergebnisse werden am 23. August in der Beiratssitzung zwischen Unternehmen und Verbandsvertretern diskutiert. Anschließend wird ein Plandatum für den Kampagnebeginn festgelegt. 

Bei ausreichend vorgehaltener Anbaufläche und Anlieferung der gesamten Rübenmenge an die Zuckerfabrik Lage kann bei Nichterfüllung der Vertragsmenge, angesichts der aktuellen Wetterlage, höhere Gewalt geltend gemacht werden. Diese ist aber zwingend mit einer vorherigen Begutachtung der betroffenen Flächen durch einen Anbauberater der ZF Lage verbunden.


Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:
zurück