11.07.2018 Überregional

Kaum Entwicklung bei Cercospora beticola

Aber: Vorsicht auf beregneten Flächen

Wie im Blattkrankheiten-Monitoring deutlich wird, zeigt Cercospora unter den aktuell trockenen Witterungsbedingungen nur eine verhaltene Entwicklung. In Regionen mit erstem Befall sind jedoch die eigenen Schläge zu kontrollieren. Besonders aufmerksam sollten Sie allerdings auf beregneten Standorten sein. Angesichts der Feuchte ist hier eine stärkere Cercospora-Entwicklung zu erwarten.

 

Sollten Behandlungen auf Befalls-Standorten notwendig sein, so ist die Fungizidapplikation in den frühen Morgenstunden auf turgeszenten Blättern durchzuführen. Bei geringem Befall und dauerhaft schlaffenden Blättern ist eine Behandlung eventuell zu verschieben.

 

zum Blattkrankheiten-Monitoring


Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:
zurück