06.07.2018 Rheinland

Achtung – Flächenverlust droht

Schosser, Wildrüben und Exoten unbedingt beseitigen

Auch wenn es wenig Spaß macht bei der derzeitigen Witterung durch die Rüben zu laufen, sollte der Nutzen bei dieser Arbeit oberste Priorität haben.

Schosser, Wildrüben und seit einigen Jahren auch Exoten wie die Schönmalve (Samtpappel) haben ein hohes Samenpotential und entsprechend groß ist auch das Risiko einer flächigen Ausbreitung. Innerhalb weniger Jahre können solche Flächen für den Hackfruchtanbau unbrauchbar sein.

Beim Beseitigen der Schosser oder Unkräuter sollten Sie jetzt schon auf die Samenreife achten. Ist der Samen zwischen den Fingern deutlich spürbar, müssen die Schosser bzw. Exoten vom Acker runter. Im Fall der Schönmalve empfiehlt sich sogar die Entsorgung über den Hausmüll.


zurück