05.01.2018 Überregional

Wasser satt – Was sagen die Bauernregeln dazu?

„Wie sich das Wetter bis Dreikönig hält, so ist das nächste Jahr bestellt“.

Diese Bauernregel scheint sich tatsächlich zu erfüllen, denn laut Wettervorhersage wird uns die feuchte Witterung auch in den kommenden Wochen erhalten bleiben.

Die Niederschläge nehmen auch zu Jahresbeginn erstmal kein Ende. Vor allem in Westfalen, wo die ausgiebigen Regenfälle bereits im Herbst zu großen Ernteproblemen führten, wird es weiterhin sehr nass bleiben. Wo der Bodenwasserspeicher trotz Regen bisher eher moderat gefüllt ist (Sachsen-Anhalt und Teile des Rheinlandes) wird er sich weiter sättigen. So bietet die aktuelle Nässe auf den Feldern überall jetzt schon die Perspektive guter Bodenwasservorräte für das neue Anbaujahr 2018.

Wie geht es nun weiter mit dem Wetter? Eine andere Bauernregel lautet: „Ist bis Dreikönigstag kein Winter, so kommt auch kein strenger mehr dahinter.“
Und auch das könnte passen! Im Dezember gab es nur wenig Frost und die aktuellen Temperaturen als auch die gemeldeten Aussichten mit milder Witterung deuten darauf hin.

Und wenn es doch anders kommen sollte und in den nächsten Wochen noch stärker friert? - Dann bietet sich kurzfristig die Chance zur Bearbeitung der noch grünen Zwischenfrüchte (mulchen, walzen).

Wie ist Ihr Gefühl zum kommenden Wetter?

zur Umfrage


Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:
zurück