04.11.2014 Rheinland

Zwischenfruchttage in Kerpen-Buir

Im Rahmen der GAP-Reform bekommt der Zwischenfruchtanbau einen höheren Stellenwert. Die geforderten ökologischen Vorrangflächen werden in der Köln-Aachener Bucht in einem größeren Umfang durch den Anbau von Zwischenfrüchten erfüllt werden. Die für diese Flächen geltenden "neuen" Spielregeln erfordern neue Überlegungen zu Mischungen und Anbauverfahren.

Am Versuchsstandort in Kerpen-Buir hat die LWK NRW diese Fragestellungen aufgenommen und Demonstrationsparzellen zu unterschiedlichen Aspekten des Zwischenfruchtanbaus angelegt. Das Ergebnis soll am Montag, dem 10. November, von 14.00 -16.00 Uhr, präsentiert werden.

DIE LWK NRW lädt alle interessierten Praktiker und Berater dazu herzlich ein.

 

 

 


zurück