DE

Erster Cercosporabefall auf Monitoringflächen

|Überregional

Wie sieht eine gezielte Bekämpfungsstrategie aus?

Die regional teilweise ergiebigen und wiederholten Niederschlagsereignisse der letzten Wochen und Temperaturen über 20 Grad haben im südlichen Rheinland und um Lage herum ausgereicht, um auf einigen Monitoringflächen Cercospora festzustellen. Der Befall liegt noch unterhalb der Bekämpfungsschwelle. Wir gehen jedoch davon aus, dass es unter der aktuellen Witterung auf deutlich mehr Flächen zu einer voranschreitenden Entwicklung kommen kann.

Daher bitten wir Sie Ihre Bestände zu kontrollieren und beim Überschreiten der Schwelle zu behandeln. Um Wirkungsverluste und weitere Resistenzen bei der Ausbringung von Fungiziden zu vermeiden ist der gezielte Fungizideinsatz von großer Bedeutung. Es ist entscheidend, neben allen pflanzenbaulichen Faktoren den Befallsbeginn mit einer richtig terminierten Behandlung zu treffen, um die weitere Befallsentwicklung zu unterbinden. Daneben ist unbedingt auf einen Wirkstoffwechsel zu achten.

Beispiele von Spritzfolgen für 2021 finden sich in der angehängten Grafik.

Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:

Ihr LIZ-Team
Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns!