Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Ergebnisse der Sortenprüfung veröffentlicht

|Überregional

15 Sorten über 100 im Zuckerertrag

Das Institut für Zuckerrübenforschung hat die aktuellen Ergebnisse der Sortenprüfung veröffentlicht.

Gleich 15 Sorten mit einem relativen Zuckerertrag über 100 stehen dem deutschen Rübenanbau derzeit zur Verfügung und so bietet sich die Möglichkeit, bei der Anbauentscheidung Merkmale wie Qualität und Gesundheit in den Fokus zu rücken.

Unter wachsendem politischem und gesellschaftlichem Druck zur Reduzierung von Pflanzenschutzmitteln gewinnt das Leistungsmerkmal Blattgesundheit unter den Anbauern merklich an Bedeutung.  Erfreulicherweise findet sich die Kombination aus guter Blattgesundheit und hohem Zuckerertrag sowohl unter den bewährten, als auch unter den neuen Sorten.

Im Rhizoctonia-Sortiment konnte die Sorte BTS 6000 RHC die guten Ergebnisse des Vorjahres bestätigten. Sie zeigt unter Befall den höchsten BZE des Sortiments, kann aber auch ohne Befall fast mit den nicht-resistenten Sorten mithalten. Sie eignet sich demnach auch zum Anbau auf Rhizoctonia-Risiko- bzw. Verdachtsflächen.

Neue Kandidaten im Sortiment der Nematoden toleranten Sorten gibt es in diesem Jahr nicht, die bekannten Sorten zeigen aber eine konstant gute Leistung.

Alle Ergebnisse im Detail können Sie in den aktualisierten Sortenlisten einsehen.

Das Programm LIZ Sortinfo wird zeitnah für Sie mit den neuen Sortenergebnissen aktualisiert und wird Ihnen zur Saatgutergänzungsbestellung zur Verfügung stehen.

 

 

Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:

Ihr LIZ-Team
Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns!
Tel: +49 (221) 4980-640