DE

Ein bundesweites Zeichen für die Zuckerrübe

|Überregional

#WirSindZucker

Der Zuckerrübenanbau in Deutschland ist bedroht. Sollte die Zuckerrübe gehen, hätte das nicht nur direkte Folgen für Landwirte und Fabrikbeschäftigte, sondern für ganze Regionen und die Umwelt. Denn die Zuckerrübe ist wichtiger Wirtschaftsfaktor im ländlichen Raum und bringt viele positive Umweltleistungen mit sich. 

Gemeinsam mit der gesamten Zuckerbranche möchte die Wirtschaftliche Vereinigung Zucker (WVZ) der Öffentlichkeit und der Politik klar machen, warum es wichtig ist, sich für den Zuckerrübenanbau in Deutschland und mehr Fair Play einzusetzen.

Auf der Straße hat das im letzten Jahr schon gut funktioniert – denken wir an die Fair Play-Aktionen zu den Winterversammlungen 2019, die Feldschilder- und Aufkleber-Aktionen oder an die Proteste und Sternfahrten bis nach Berlin. 

Jetzt gilt es, dieses Engagement auch auf die Sozialen Medien zu übertragen. Denn hier erreichen wir noch mehr Menschen. Wir müssen klar machen, warum die Zuckerrübe in ganz Deutschland wichtig für die ländlichen Regionen ist. Dafür haben wir als Branche gemeinsam die Initiative „Wir sind Zucker“ gestartet und benötigen die Unterstützung aus den einzelnen Anbauregionen. Es ist wichtig, dass sich so viele Menschen wie möglich beteiligen – vom Landwirt über den Beschäftigten bis hin zum Dienstleister oder Bürgermeister. 

Mitmachen können Sie ganz einfach:

  • Haben Sie einen „Wir Sind Zucker“-Aufkleber von den Winterveranstaltungen mitgenommen? Bringen Sie ihn bei sich an, machen Sie ein Foto damit und schicken Sie es an die WVZ (info@wirsindzucker.de). Mit Beiträgen aus allen Regionen Deutschlands setzen wir so ein starkes Zeichen für die Zuckerrübe. 
  • Kennen Sie auch einen guten Grund, warum die Zuckerrübe erhalten bleiben muss? Erzählen Sie auf Ihren Social Media Kanälen davon oder posten Sie selbst ein schönes Bild von Ihrem Rübenanbau mit dem Hashtag #WirSindZucker.

Um nichts von „Wir sind Zucker“ zu verpassen, empfehlen wir den Newsletter zu abonnieren: www.wir-sind-zucker/newsletter

Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:

Ihr LIZ-Team
Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns!