DE

Alles noch im grünen Bereich

|Überregional

Blattkrankheiten-Monitoring 2020 gestartet

Die Niederschläge der letzten Woche, die aktuelle Luftfeuchte und die hohen Temperaturen um 25 °C stellen ideale Voraussetzungen für die Infektionen durch die Blattkrankheit Cercospora dar. Um den Befallsbeginn mit pilzlichen Krankheiten nicht zu verpassen, startet LIZ, gemeinsam mit Vertretern der Kammern/Landesanstalt/PSD und der Anbauer-Verbände das diesjährige Blattkrankheiten-Monitoring auf ca. 130 Standorten.

Nach den lokal unwetterartigen Starkregen Mitte Juni sind erste bakterielle Blattflecken (Pseudomonas) auf den Rübenblättern zu finden. Diese können nicht mit Fungiziden bekämpft werden, verursachen aber in der Regel auch keine nennenswerten Ertragseinbußen. Um Verwechslungen zwischen diesen bakteriellen und den bekämpfungswürdigen pilzlichen Krankheitserregern zu vermeiden, nutzen Sie die neue Broschüre Blattkrankheiten erkennen und kontrollieren.

Zudem stehen Ihnen alle Informationen zur aktuellen Befallssituation in ihrer Region auch mobil unter Blattkrankheiten-Monitoring mobil zur Verfügung.

Wir halten Sie wöchentlich über die Entwicklung der Blattkrankheiten auf dem Laufenden. Die neuesten Monitoringdaten können jeweils ab Mittwochmittag eingesehen werden.

Auszug Blattkrankheiten-Monitoring 24.06.2020

Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:

Ihr LIZ-Team
Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns!