DE

Nematodenvermehrung vermeiden

| Überregional

Ausfallraps bekämpfen

Abhängig vom Auflaufbeginn des Ausfallrapses (dies ist bereits vor der Rapsernte möglich) heißt es, die Temperatursumme, die zur Ausbildung einer Heterodera-Generation benötigt wird, zu ermitteln. Dies ist wichtig, da sich ab einer Temperatursumme von 300 °C eine neue Nematodengeneration entwickeln kann. Aus Sicherheitsgründen sollte daher ab einer Temperatursumme von 250 °C der Ausfallraps bekämpft werden.

Da die Auflaufbedingungen im Feld aufgrund von

  • Reifezeitpunkt des Rapses
  • Temperatur
  • Bodenfeuchte und regionalen Niederschlagsereignissen

sehr unterschiedlich sind, kann der optimale Umbruchtermin mit Hilfe des LIZ-Ausfallrapsmanagers (mittels aktuell hinterlegten Bodentemperaturen der jeweiligen Region) für jeden Standort individuell ermittelt werden. Nur wenige Eingaben/Klicks sind notwendig.

Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:

Ihr LIZ-Team
Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns!