DE

Fungizid-Maßnahmen sind größtenteils abgeschlossen

| Überregional

Pros und Cons einer weiteren Applikation

Auch wenn die Niederschläge der letzten Woche wieder für ein Wachstum der Rüben sorgen, sollten jetzt die Bekämpfungsmaßnahmen gegen Blattkrankheiten abgeschlossen sein. Wer dennoch unsicher bzgl. einer weiteren Behandlung ist, sollte sich folgende Fragen stellen:

Was spricht für eine weitere Fungizidapplikation?

  • bisher geringer Cercosporabefall, insbesondere geringer Blattflächenverlust 
  • hier kann durch eine weitere Fungizidmaßnahme Blattneuaustrieb und damit Zuckerverlust reduziert werden (Erhalt der Blattmasse)
  • abgestorbenes Blatt verschlechtert die Rodequalität, da Köpfmesser und Rodeschare verstopfen können
  • später Erntetermin ab Anfang November und gute Bodenqualität (hohes Zuwachspotenzial)

Was spricht gegen eine weitere Fungizidapplikation?

  • bereits starker Cercosporabefall, insbesondere umfangreicher Blattflächenverlust (späte Behandlungen in stark befallenen Beständen fördern die Fungizidresistenz)
  • früher Erntetermin (wenig Zeit für Zuwachs)
  • Wartezeiten der Mittel müssen unbedingt beachtet werden!

Bei der wirtschaftlichen Bewertung hilft das Programm LIZ Fungizid.

Das wöchentliche Blattkrankheiten-Monitoring endete zwar in der vergangenen Woche, jedoch sind die Monitoringergebnisse weiterhin an gleicher Stelle einsehbar.

Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:

Ihr LIZ-Team
Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns!