Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

DE

Fast überall Reihenschluss

|Jülich

Was ist noch zu tun?

Die Reihen schließen sich nun auch in den Beständen mit Etagenrüben. Falls noch nicht geschehen, sollte jetzt die Bordüngung erfolgen. Der Borbedarf der Rüben ist in diesem Stadium hoch. Auch wenn derzeit auf vielen Standorten durch die Niederschläge der letzten Tage kein akuter Bormangel zu befürchten ist, dient diese Maßnahme als einfacher und kostengünstiger Baustein der Ertragsabsicherung.

Warum ist Bordüngung wichtig?

  • Bor fördert die Zuckerbildung
  • Bor fördert die Zellstreckung und die Stabilität der Zellwände
  • Bor beugt Herz- und Trockenfäule vor

Warum muss die Bordüngung jetzt erfolgen?

  • Bor wird in der Pflanze durch den Wasserstrom im Xylem transportiert, d.h. bei Trockenheit findet kaum ein Transport innerhalb der Pflanze statt
  • Bor ist gut löslich und wird schnell in tiefere Bodenschichten verlagert, daher ist eine Vorratsdüngung nicht sinnvoll

Wo ist eine Bordüngung besonders angeraten?

  • Sandige und leichtere Böden. Sie können Bor nicht speichern (höhere Gefahr der Auswaschung und Verlagerung in tiefere Bodenschichten)
  • Humusarme Böden (z.B. Neuland). Diese speichern Bor ebenfalls schlechter
     
    Wie hoch sollte die Bordüngung sein?
     
  • Die Höhe der Düngung sollte ca. 450-600g/ha betragen. Dies entspricht bei den gängigen Einzeldüngern ca. 3-4 l/ha.

Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:

Ihr Team aus Jülich
Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns!