FR

Mäuse - ein Problem?

| Rheinland

Fraßschäden in Getreide und Zwischenfrucht

Seit einigen Wochen zeigen sich in vielen Regionen starke Fraßschäden durch Mäuse, besonders im Getreide und in Zwischenfrüchten, nach denen in diesem Jahr Zuckerrüben angebaut werden. Die Mäuse sind vielfach bekämpfungswürdig, um den Schaden an den Kulturen zu minimieren und eine Ausbreitung der Nager zu verringern. Allerdings gilt es zunächst genau zu beobachten, ob sich die typischen Fraßstellen weiter ausbreiten oder ob die jetzt langanhaltend nasse Witterung bereits zu einer Eindämmung der Mäusepopulation geführt hat.
Zeigen die Mäuse weiter starke Aktivität können sie mit Hilfe natürlicher Feinde, d.h. Aufstellen von Sitzkrücken für Greifvögel oder auch mit Ködern, die mit der Legeflinte ausgebracht werden, bekämpft werden.
Eine Bekämpfung durch Giftköder oder auch Fallen darf aber nur erfolgen, wenn es sich um die Feldmaus handelt!

Tritt auch auch die Waldmaus auf, die üblicherweise auch für Schäden in frisch gesäten Rüben verantwortlich ist, ist nur eine Förderung natürlicher Gegenspieler möglich bzw. eine Ablenkungsfütterung kurz vor oder während der Rübensaat.

Vos questions et suggestions sont les bienvenues et seront traitées par :

L’équipe d’Appeldorn
Contactez-nous par téléphone ou par e-mail !
L’équipe d’Euskirchen
Contactez-nous par téléphone ou par e-mail !
L’équipe de Jülich
Contactez-nous par téléphone ou par e-mail !

Cookies & Contenu tiers

Tracking (Google Analytics)
Google Maps
Vidéos (YouTube et Vimeo)

Vous trouverez des informations détaillées sur les différents cookies sur notre déclaration de confidentialité

Enregistrer Accepter tous