FR

Läusedruck 2022 anhaltend hoch

| Euskirchen

Bestände kontrollieren und angepasst handeln

Der Läusedruck im Frühjahr 2022 ist aufgrund der trockenen Witterung anhaltend hoch. Aufgrund des starken und anhaltenden Zuflug weisen viele Bestände, trotz teilweiser bereits zweimaliger Behandlung, nach wie vor starken Befall mit der schwarzen Bohnenlaus auf. Auch die virusübertragende grüne Pfirsichblattlaus wird immer wieder gefunden.

Vereinzelt weisen die Kolonien der schwarzen Bohnenlaus bereits erste Anzeichen von natürlichem Absterben auf. Auch die Nützlinge (vor allem der Marienkäfer und deren Larven) sind mittlerweile vereinzelt zu finden und helfen bei der Bekämpfung der Läuse.

Kontrollieren Sie bitte weiterhin Ihre Bestände, um vor allem die Gefahr der Virusübertragung durch die grüne Pfirsichblattlaus so gering wie möglich zu halten!

Sofern es noch nicht eingesetzt wurde, empfiehlt sich bei großen Rüben Richtung Reihenschluss, aufgrund der sicheren, nützlingsschonenden und länger anhaltenden Wirkung, der Einsatz von 140g/ha Teppeki.

Um die Anzahl der Überfahrten nicht noch weiter Ansteigen zu lassen, ist die Kombination aus Insektizid + Bordünger grundsätzlich möglich, wenn der Reihenschluss in den nächsten 14 Tagen zu erwarten ist. Zu beachten ist, dass das Bor den pH-Wert in der Spritzbrühe stark anhebt, was wiederrum zu verringerten Wirkungsgraden des Insektizids führt. Hier ist dann der Zusatz von Zitronensäure oder SSA nötig, um den pH-Wert wieder in den schwach sauren Bereich einzustellen. Alternativ gibt es auch Bordünger, welche den pH-Wert nicht beeinflussen.

Bei weiteren Fragen dazu kontaktieren Sie bitte Ihren Anbauberater.

 

Vos questions et suggestions sont les bienvenues et seront traitées par :

L’équipe d’Euskirchen
Contactez-nous par téléphone ou par e-mail !