FR

Blattkrankheiten – Jetzt nochmal behandeln?

|Appeldorn

Befallsstärke und Liefertermin entscheidend

Auf vielen Flächen ist der Fungizidschutz nach der letzten Behandlung ausgelaufen, da stellt sich oft die Frage nach der Notwendigkeit einer weiteren Behandlung.

Die Frage ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht pauschal zu beantworten. Die Wirtschaftlichkeit einer Maßnahme hängt jetzt neben der Befallshäufigkeit vor allem auch von der Befallsstärke und dem Liefertermin ab.

1. Befallshäufigkeit:
Grundsätzlich liegt die aktuelle Schadschwelle bei 45 % befallener Blätter (= die meisten Rüben, aber längst nicht alle Blätter befallen). Unterhalb dieser Schwelle ist eine Behandlung aktuell nicht notwendig.

2. Befallsstärke:
Die Befallsstärke als Maß für den Anteil zerstörter Blattfläche ist jetzt ebenfalls entscheiden. Erst ab einer zerstörten Blattfläche von 0,3 %, was etwa 10 Flecken pro Blatt entspricht ist eine Behandlung anzuraten.

3. Liefertermin:
Als dritter Punkt ist der geplante Liefertermin in die Entscheidung einzubeziehen. Eine Behandlung macht derzeit nur für späte Erntetermine Sinn.

Treffen alle diese Punkte zu, und der Blattapparat ist noch vital, ist eine Behandlung ratsam.

Vos questions et suggestions sont les bienvenues et seront traitées par :

L’équipe d’Appeldorn
Contactez-nous par téléphone ou par e-mail !