06.02.2018 Überregional

Frostbearbeitung...

...möglich, aber Bodenfeuchte beachten
Bodenbearbeitung bei Frost

Ein erstes Zeitfenster für eine Frostbearbeitung scheint in Sicht und kann für eine bodenschonende Bearbeitung genutzt werden. Von dieser Maßnahme können vor allem  Strohmulchflächen oder bereits gemulchte Zwischenfrüchte (Greening und AUM beachten) profitieren, denn…    

…die „Frostbearbeitung“ bietet eine Reihe von Vorteilen:

  • Frühzeitiges Einmischen der organischen Masse
  • Lockerung des Bodens
  • Förderung der Bodenabtrocknung im Frühjahr 
  • Beschleunigung der Bodenerwärmung im Frühjahr 
  • Eine erste, frühzeitige mechanische Unkrautbekämpfung
  • Ausreichende Rückverfestigung bis zur Saat

Den richtigen Zeitpunkt abzupassen ist allerdings nicht einfach, da 3 Voraussetzungen gegeben sein müssen: 

  1. Der Boden muss den Schlepper spurlos tragen
  2. Das Bodenbearbeitungsgerät muss problemlos in den Boden eingreifen
  3. Der Unterboden muss ausreichend trocken sein, um Schmierschichten auszuschließen

Letzteres ist bei den ergiebigen Niederschlägen der vergangenen Wochen sicher nicht auf allen Standorten gegeben. Dies bestätigt auch ein Blick auf die Karte der Bodenfeuchte.

 

Übersichtskarte Bodenfeuchte

Übersichtskarte Frosteindringtiefe


Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:
zurück