19.12.2017 Überregional

Saatgutmenge genau kalkulieren

Saatgutbedarf einfach ermitteln

Im Rahmen der Saatgutbestellung für 2018 sollte die benötigte Saatgutmenge knapp kalkuliert werden, da neben der Überlagerung von Saatgut auch die Zulassung und damit der zukünftige Einsatz von Neonicotinoiden ungewiss ist.

Bei der Ermittlung des Saatgutbedarfs hilft der LIZ-Saatgutrechner. Um die Saatgutmenge zu bestimmen, geben Sie Reihenabstand, Ablageweite innerhalb der Reihe, Fahrgassenabstand und den Abstand in den Randreihen der Fahrgasse ein, falls dort enger abgelegt wird. Ergänzend dazu können der Anteil an Überlappungen, Keilen und Spitzen sowie der Feldaufgang mit in die Berechnung einfließen. 

Bitte berücksichtigen Sie bei der Kalkulation auch Restmengen vom Vorjahr und die technische Restsaatgutmenge von etwa 0,1 Einheiten pro Reihe.


Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:
zurück