01.12.2017 Überregional

Ernteverläufe im Jahresvergleich

Viele Rüben noch im Boden

In einigen Regionen nähert sich die Rübenernte dem Ende entgegen, trotzdem stecken im Vergleich zu 2016 noch deutlich mehr Rüben im Boden.

Während die Rübenernte in den Regionen Könnern und Euskirchen mit 1% bzw. 4% noch zu rodender Fläche ähnlich wie in 2016 fast abgeschlossen ist, müssen in Appeldorn und Jülich noch etwa 10% bzw. 13% geerntet werden. Im Vergleich zum Vorjahr (Appeldorn 2%, Jülich 5%) zeigen sich hier aufgrund der hohen Erträge und der gesteigerten Anbauflächen Unterschiede im Jahresverlauf besonders deutlich.  

In Lage kommen zu diesem Umstand erschwerend noch die anhaltend schlechten Witterungsbedingungen hinzu, sodass dort noch 13% der Zuckerrüben gerodet werden müssen (Vorjahr: 1%).

Den aktuellen Stand der Ernte finden Sie hier.


Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:
zurück