14.06.2017 Überregional

Aktuelles zu Krankheiten und Schädlingen

Behandlungen nur im Bedarfsfall
Bakterielle Blattflecken

Bisher liegen uns noch keine Befallsmeldungen von pilzlichen Blattkrankheiten (Cercospora, Ramularia, Mehltau, Rost) vor. Nach starkem Wind und vereinzelt Hagel können erste bakterielle Blattflecken (Pseudomonas) auftreten. Sie sind weder mit Fungiziden zu bekämpfen, noch verursachen sie nennenswerte Ertragseinbußen. Hier muss man genauer hinschauen, um Verwechslungen mit pilzlichen Erregern zu vermeiden. Nutzen Sie für die Diagnose “LIZ-Blattkrankheiten erkennen“.

Trotz der warmen und eher trockenen Witterung treten Insekten bisher relativ verhalten auf. Es werden zwar vereinzelt Schwarze Läuse gefunden, die Bekämpfungsschwelle (50% befallene Pflanzen nach Reihenschluss) wird aber in der Regel nicht erreicht und sie bilden auch noch keine großen Kolonien.

Von vorbeugenden Fungizid- und Insektizidmaßnahmen, z. B. in Kombination mit einer Borspritzung, sollte Abstand genommen werden, da Resistenzen gefördert und Nützlinge gefährdet werden.

 

 

 


Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:
zurück