09.06.2017 Überregional

Ist eine Bor-Düngung wirtschaftlich?

So können Sie den Bedarf einschätzen

Die Bor-Düngung über Blatt zum Reihenschluss der Rüben wird in den letzten Jahren vermehrt praktiziert. Doch ist sie immer notwendig bzw. wirtschaftlich?

Die Antwort lautet “nein, nicht immer“. Wichtig ist die richtige Entscheidungsfindung bevor Mangelsymptome (z. B. schwarze Herzblätter) auftreten.

Für eine Bor-Blattdüngung sprechen folgende Bedingungen:

  • Geringe Borgehalte im Boden ( < 0,5 mg/kg Boden)
  • Leichte Standorte mit hohem Sickerwasseranteil
  • Hoher pH-Wert des Bodens (lS > 6, sL > 6,5, L > 7)
  • Häufiges Auftreten von Herz- und Trockenfäule
  • Ausgeprägte Trockenheit bei Reihenschluss
  • Starker Wachstumsschub bei Reihenschluss
  • Hohe Ertragserwartung

 

Und so können Sie den Bedarf einer Bordüngung einschätzen:

 

Und wie halten Sie es mit der Bordüngung? zur LIZ-Umfrage


Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:
zurück