28.04.2017 Überregional

Die Gräser nicht vergessen

LIZ-Herbizid-mobil um Ungräser erweitert

Optimalerweise findet die Behandlung von Ungräsern im 3-Blattstadium des Grases und bei hoher Luftfeuchte statt. Ob die Graminizide solo oder in Kombination mit Herbiziden eingesetzt werden, hängt an den Bedingungen:

Kombination mit Herbiziden

  • Bei geringem bis mittlerem Grasdruck 
  • Dabei Graminizid auf 50 – 80% reduzieren (bei hoher bzw. geringer Luftfeuchte)
  • Dabei keine Additive/FHS in der Mischung

Solo-Anwendung

  • Bei starkem Grasdruck bzw. Quecken (15-20 cm Wuchshöhe)
  • Bei hohen/aggressiven HerbizidmengenBei Spectrum in der Herbizidmischung
  • Bei gestressten/geschädigten Rüben
  • Dabei Graminizid 2 Tage vor oder 5-7 Tage nach den Herbiziden
  • Dabei Additiv-Zusatz

Für eine noch genauere Empfehlung zum Graminizid-Einsatz stehen, neben Ihrem P & L – Berater, LIZ-Herbizid und LIZ-Herbizid-mobil zur Verfügung. Bisher war LIZ-Herbizid-mobil zwar für Unkräuter, aber nicht für Ungräser nutzbar. Diese Funktion wurde nun hinzugefügt. Entsprechend können Sie jetzt auch mit LIZ-Herbizid-mobil Behandlungsempfehlungen für alle gängigen Unkräuter und Ungräser in Zuckerrüben ermitteln.


Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:
zurück