21.03.2017 Überregional

Bodenzustand nach den Niederschlägen

Unterschiede deutlich sichtbar

Trockene, sonnige und windige Tage Mitte letzter Woche ließen die Böden abtrocknen und erste Bodenbearbeitungen zu. Dann fielen über das Wochenende allerdings bis zu 30 mm Niederschlag.

Danach zeigen sich aktuell große Unterschiede an den Bodenoberflächen, je nach bisheriger Bearbeitung: Noch nicht bearbeitete Mulchsaatflächen haben den Niederschlag ohne Strukturschäden aufgenommen. Unbearbeitete Frühjahrsfurchen sind, dank der groben Oberfläche, gleichfalls kaum geschädigt. Leichte Verschlämmungen zeigen sich dagegen auf frühen Herbstfurchen und stärkere auf Flächen mit einer intensiveren Bearbeitung kurz vor den Niederschlägen. Hier braucht es Geduld und besonderes Fingerspitzengefühl bei der weiteren Bearbeitung und Saat.

Dies sollte allerdings angesichts des noch immer frühen Termins und der vorhergesagten Schönwetterperiode in der letzten Märzwoche kein Problem sein.

 

 


Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:
zurück