16.03.2017 Appeldorn

Witterung ist nicht alles, der Boden entscheidet!

Die vergangenen, sonnigen Tage wurden überall für Feldarbeiten genutzt, auch die ersten  Rübenflächen wurden schon ins Visier genommen.

Die Tragfähigkeit der Böden lässt vielerorts eine Befahrbarkeit zur Glyphosatbehandlung (Meldung vom 10.03.) oder auch zur Kalidüngung zu. Größere Lasten z.B. zur organischen Düngung trägt der Boden allerdings noch nicht sicher, auch ist eine ausreichende Abtrocknung bis in die notwendige Bearbeitungstiefe auf den meisten Flächen noch nicht gegeben.

Die Rübe verzeiht keine Störungen im Bodengefüge, deshalb sollte der Bodenzustand vor jedem Befahren mit dem Spaten geprüft werden.


zurück