20.02.2017 Überregional

Sägeräte müssen perfekt funktionieren

Voraussetzung für eine erfolgreiche Saat

Da Fehler bei der Sätechnik erhebliche negative Auswirkungen auf den Pflanzenbestand (ungleicher Abstand, Doppelablage, verzögerter Auflauf, Lücken …) und damit auf die Wirtschaftlichkeit des Zuckerrübenanbaus haben können, sollten die Sägeräte vor ihrem Einsatz auf ihre Funktionalität intensiv überprüft werden. Dazu geht man am besten anhand einer Checkliste systematisch vor.

Der LIZ-Sägeräte-Check beschreibt und zeigt mit Bildern, was wie zu überprüfen ist, um Ablagegenauigkeit, Einbettung und Betriebssicherheit sicherzustellen. Investieren Sie jetzt ein wenig Zeit, um in Kürze mit einem guten Gefühl erfolgreich die Saat in den Boden zu bringen.

zum LIZ-Sägeräte-Check


Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:
zurück