14.02.2017 Überregional

Beizausstattung 2016 und 2017

Ein Vergleich zwischen den Regionen und Jahren

Die Abbildung zeigt, welche Beizausstattung (niedrig, mittel oder hoch dosierte Beize) die Landwirte für ihr Rübensaatgut wählten. Es fällt auf, dass im Rheinland und in Lage überwiegend eine hoch dosierte Beize (Cruiser Force/Poncho Beta+) zum Einsatz kommt, wohingegen in Könnern, die niedrig dosierte Beize (Force Magna, 2016 auch Janus Forte) den höchsten Anteil ausmacht. Neben der niedrig und hoch dosierten Beize können die Landwirte in Westdeutschland ihr Saatgut auch mit einer mittel dosierten Beize (Sombrero) bestellen.  Diese wurde im Jahr 2017 stärker nachgefragt als im Jahr 2016. So stieg der Anteil im Rheinland um 9 % und in Lage von 0 auf 20 %. Ausschlaggebend hierfür dürfte das günstigere Preis-Leistungsverhältnis dieser Beize gegenüber den hoch dosierten Saatgutbehandlungen sein.


Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:
zurück