03.02.2017 Überregional

Zucker-Vorstufe steigert Weizenerträge

Trockenstress wird schneller überwunden

Britischen Wissenschaftlern ist es gelungen, mit einer synthetischen Vorstufe des natürlichen Zuckers (T6P = Trehalose-6-Phosphat) den Weizenertrag um bis zu 20 % zu steigern. In die Wachstumsphase der Körner zugeführt, kann der Weizen mehr Saccharose bilden, in die Körner einlagern und zu Stärke umwandeln. Außerdem zeigte sich in den Laborversuchen, dass sich der Weizen von Trockenstress deutlich schneller erholte. Da T6P in allen Kulturpflanzen vorkommt, gehen die Forscher davon aus, dass sich auch in anderen Kulturpflanzen die Erträge deutlich steigern lassen.

 

Quelle: Nature, University Oxford, 16.12.2016, zitiert im ADAMA-Pressespiegel, Januar 2017


Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:
zurück