16.01.2017 Lage

Rübennematoden

Praxistest ganz einfach

Entscheidend für die Schädigung durch Nematoden ist die Kenntnis über den Befallsgrad. Der wird durch die Anzahl der Zysten mit lebensfähigem Inhalt (Eier und Larven) je 100 ml Boden bestimmt.
Zur Erkennung werden Bodenproben gezogen. Die Bodenuntersuchung ist die Voraussetzung für alle Nematodenbekämpfungsmaßnahmen!
Damit keine Bodenproben auf „gut Glück“ gezogen werden, bietet sich ein Praxistest an. Sie bestellen Nematoden-tolerante Sorten und säen diese im Streifenversuch über die Fläche neben der betriebsüblichen Sorte. Da Nematoden nesterweise Auftreten, sollte über die gesamte Fläche der Streifen angelegt werden.
Im Vegetationsverlauf können wir dann gemeinsam feststellen, ob ein Nematoden- Befall vorliegt oder nicht und gezielte Maßnahmen ergreifen.


Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:
zurück