08.12.2016 Überregional

Viele Neuanbauer ab 2017

mit großem Interesse an der Produktionstechnik

Viele Rübenanbauer werden 2017 ihre Anbaufläche ausdehnen. Darüber hinaus gibt es aber auch Interesse in Betrieben, die bisher die Rübe noch nicht im Anbau hatten. Dies ist besonders in den Regionen Niederrhein, Westfalen und Könnern der Fall. Hier haben sich viele „Neuanbauer“ gemeldet und entsprechende Verträge gezeichnet.

Um auch in diesen Betrieben von Anfang an einen erfolgreichen Rübenanbau sicherzustellen, fanden in den letzten Wochen regional spezielle Veranstaltungen für die  „Neuanbauer“ statt. Die hohe Teilnehmerzahl spricht dafür, dass sich die Landwirte auch persönlich um die neue Kultur im Betrieb intensiv kümmern wollen.

In den Veranstaltungen beschäftigte man sich mit den anbautechnischen Grundlagen des Zuckerrübenanbaus (Bodenbearbeitung, Anbausysteme, Zwischenfrucht, Düngung, Aussaat). Hierzu wurden die aktuellen Erkenntnisse vermittelt und die entsprechenden LIZ-Angebote vorgestellt, die auf großes Interesse stießen. Für das Frühjahr hat man sich schon auf weitere Veranstaltungen mit den Themen: Unkraut-, Schädlings- und Krankheitsbekämpfung verständigt.


Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:
zurück