30.09.2016 Überregional

Roden trotz Trockenheit

Oft besser als erwartet

Die anhaltend trockenen Bedingungen haben vielfach Anlass zur Sorge gegeben, ob die anstehenden Erntearbeiten überhaupt möglich sind. Im Gegensatz zur Kartoffelernte verläuft die Rübenernte meist unproblematisch. Die Bedingungen sind nicht einfach, aber das Ernten ist in den meisten Fällen möglich.

Unter enormer Staubentwicklung und bei angepasster Rodegeschwindigkeit kommen die Rüben auch noch ohne nennenswerten Wurzelbruch aus der Erde. Jedoch stoßen gezogene und am Schlepper angebaute Roder allerdings an ihre Grenzen. Hier wird mit zusätzlichen Lockerungszinken experimentiert (s. Meldung IRBAB).

Probleme kann es auf Schlägen mit ausgeprägtem Gürtelschorf geben. Hier muss das Köpfen/Entblatten schon äußerst vorsichtig erfolgen, um ein Abbrechen der Rüben an den  Einschnürungen zu verhindern.


Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:
zurück