24.05.2016 Euskirchen

Weißer Gänsefuß geht durch!

Was ist zu tun?

Weißer Gänsefuß wurde aufgrund einer zu starken Wachsschicht bei einigen Bekämpfungsterminen nicht völlig ausgeschaltet. Das Unkraut weist heute Nekrosen an den Blatträndern oder an älteren Laubblättern auf. Das Herz ist allerdings unbeschädigt. Der weiße Gänsefuß entwächst nun sehr schnell dem Stadium in dem er überhaupt noch zu erfassen ist. Hier muss umgehend gehandelt werden:

PMP – haltige Mischprodukte (Betanal maxxPro, Belvedere extra…) sowie Metamitron und  Ethofumesat müssen zum Einsatz kommen. Bezüglich der angebrachten Aufwandmenge, fragen Sie LIZ – Herbizid oder  Ihren Berater.

PS: Absehbare Niederschläge helfen, die Bodenherbizide an die Wurzel des Unkrauts zu bringen.


zurück