27.04.2016 Überregional

Rüben unter Eismantel

Gibt es Überlebenschancen?

Das nass kühle Wetter der letzten Tage war nicht gerade erfreulich, insbesondere wenn z. B. dringend Herbizidbehandlungen anstehen. Regional ist es allerdings noch schlimmer gekommen, wie z. B. am Dienstag, den 26.4. im westlichen Rheinland: Nach einem weiteren Temperatursturz entluden sich dunkle Wolken mit Hagel- und Graupelschauern. Die Rüben im Keimblattstadium lagen wegen der geringen Temperaturen für längere Zeit unter einem Eismantel.

Die bange Frage lautet: Werden das die kleinen Rübenpflanzen überleben? Die Erfahrung aus vergangen Jahren lässt hoffen. Je nach Dauer der Eisbedeckung werden die Rüben teilweise ihre kleinen Blätter abwerfen. Meist erscheint nach wenigen Tagen aus dem Herzen dann bereits frisches Grün, das auf ein Überleben hinweist. In dieser kritischen Phase muss Herbizidstress unbedingt vermieden werden. Das heißt: Warten, beobachten, Mengen anpassen und evtl. Splitting durchführen.


Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:
zurück