19.01.2016 Überregional

Überlagertes Saatgut noch zu gebrauchen?

LIZ Keimtest-Service 2016

Ungenügender Feldaufgang, verursacht durch geschädigtes Überlagerungssaatgut, kann teurer werden als dessen „Restwert“.

Aus diesem Grund bieten wir ab sofort wieder einen „Fitness-Check“ für überlagertes Rübensaatgut an. Um neben der Keimfähigkeit auch die Triebkraft des Saatgutes besser einschätzen zu können wird der LIZ Keimtest unter Kältestress (10°C) durchgeführt.

Für jede untersuchte Saatgutprobe wird eine Kostenbeteiligung in Höhe von 15 € (zzgl. MwSt.) erhoben. Der Betrag wird durch das zutreffende Zuckerunternehmen direkt mit Ihrem Rübengeld verrechnet.

Bei Interesse am LIZ-Keimtestservice senden Sie:

  •       ca. 2 Esslöffel Saatgut, aus der Mitte der Packung entnommen,
  •       in einer verschlossenen kleinen Plastiktüte (z.B. Gefrierbeutel),
  •       gemeinsam mit dem ausgefüllten Formular zum LIZ Keimtest-Service an:

LIZ-Koordinationsstelle
- Keimtest-Service -
Dürener Straße 67
50189 Elsdorf

Wichtiger Hinweis: Saatgut aus dem Vorjahr ist ein unnötiges Risiko, dem man am besten begegnet, indem so wenig Saatgut wie möglich (technische Restmenge) überlagert wird.


Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:
zurück