22.10.2015 Euskirchen

Wer hätte das gedacht?

Zu Beginn der Proberodungen lagen die Erträge 2015 auf dem Niveau von 2012. Anhand der Ergebnisse in dieser Woche zeigt sich jedoch, dass die Erträge nochmals gestiegen sind.

Im Vergleich zur letzten Proberodung im September ist der Rübenertrag von 77,1 t/ha auf 91,6 t/ha (fast 19 %) angestiegen und der Zuckergehalt hat ebenfalls um ca. 15 % (von 15,8 % auf 18,1 %) zugenommen. Insgesamt ergibt sich ein bereinigter Zuckerertrag von 14,8 t/ha, der dem langjährigen Mittel (2010-2014) entspricht. Die Qualität hat sich mit 1,26 % Standardmelasseverlust deutlich verbessert. Damit hat die Zuckerrübe erneut gezeigt was in ihr steckt.

Unter LIZ-Proberodung können Sie sich einen Überblick über die Ergebnisse aller einzelnen Werke und die Entwicklung der letzten Jahre verschaffen.


zurück