25.09.2015 Überregional

Zuckergehalte haben noch Nachholbedarf

Kampagne im LIZ Gebiet hat begonnen

http://213.211.199.57/liz_auswert/index.php?thema=kampagnewerte_polMit Ausnahme der Fabriken Klein Wanzleben, Könnern und Lage hat im gesamten LIZ Gebiet die Rübenverarbeitung begonnen. Wie gewohnt können Sie in unserer Kampagnewerte-Statistik stets aktuell die Qualitätsparameter der gelieferten Rüben für die einzelnen Zuckerfabriken nachvollziehen.

Bei den Zuckergehalten ist ein Nord-Süd-Gefälle zu verzeichnen. Die süßesten Rüben, mit 16,8 % Zuckergehalt, wurden bislang in Anklam angeliefert. Die mit 15,7% geringsten Zuckergehalte wiesen die in Euskirchen angelieferten Rüben auf. Die Aussichten sind nicht schlecht, dass sich beim Zuckergehalt noch einiges tut. Die Entwicklung der Blattkrankheiten war bis jetzt noch moderat und auch die Witterung lässt hoffen. Jedenfalls ist bis zum Ende der ersten Oktoberdekade sonnenscheinreiches Wetter in Aussicht gestellt, und das bei kühlen Nachttemperaturen, so dass der am Tag gebildete Zucker nachts nicht wieder abgebaut wird.  

Durchschnittliche Erdanhänge lassen darauf schließen, dass die ersten Rüben der Kampagne 2015 unter relativ guten Bedingungen geerntet werden konnten. Beachten Sie, dass die dargestellten Abzugswerte neben der Erdfracht auch den *Kopfabzug beinhalten. In Anklam sind die vergleichsweise geringen Abzüge von 5,2% sicherlich dadurch beeinflusst, dass dort ab dieser Kampagne kein Kopfanteil mehr abgezogen wird.

 

*Ankalm   kein Kopfabzug
  Nordzucker   pauschaler Kopfabzug von 3,3%
  P&L Rheinland   pauschaler Kopfabzug von 3% bei geköpften und 4% bei entblätterten Rüben

 

 

 


Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:
zurück