17.09.2015 Überregional

Alternaria-Befall…

…meist nach anderen Schadursachen

In letzter Zeit findet man vereinzelt Befall mit Alternaria, einem Schwächepilz, der vornehmlich ältere Blätter vorgeschädigter Rüben befällt. Gelb-braune bis schwarze Verfärbungen vom Blattrand her mit deutlichen schwarz-grünen Punkten sind sein Erkennungsmerkmal (LIZ-Blattkrankheiten erkennen, LIZ-Krankheiten und Schäden).

Eine Bekämpfung von Alternaria ist nicht notwendig, wäre aber auch nicht erlaubt, denn es gibt keine zugelassenen Fungizide, wobei eine Nebenwirkung der im Rübenbau zugelassenen Fungizide nicht auszuschließen ist. Auf Befallsstandorten lohnt es immer, den Ursachen der Vorschädigung nachzugehen. In diesem Jahr können dies Bor-Mangel (siehe Fotos), Trocken- und Hitzestress oder Saugschäden, durch z.B. die Schwarze Bohnenlaus, sein.


Bestand mit Bormangel und Alternaria

 


Bormangel- und

Alternaria-Symptome an einer Pflanze

 

 


Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:
zurück