21.08.2015 Überregional

Endlich Regen…

… und was haben die Rüben davon?

In der letzten Woche gab es im gesamten LIZ-Gebiet reichlich Niederschäge, örtlich wurden bis zu 150 mm gemessen. Während in Westfalen und Schleswig-Holstein bereits im Juli genügend Regen fiel, wurden die Niederschlagsmengen ansonsten sehnlichst erwartet. Selbst in der Köln-Aachener Bucht konnten sich die Böden mit vergleichsweise bescheidenen 30 – 80 mm  Niederschlag ausreichend auffüllen. In einigen Gebieten, wie z.B. Schladen, hat begleitender Hagelschlag dem Blattwerk arg zugesetzt, insgesamt aber werden diese Wassermengen das Rübenwachstum antreiben.

Wie stark die Rübenentwicklung vom Sommerregen profitiert, wird sich schon bei den Proberodungen der nächsten Woche zeigen. Die Aussichten für die weitere Massebildung sind mit sommerlichem Wetter, unterbrochen von Niederschlägen zum Wochenbeginn, sehr gut.

Wie hoch Sie den Einfluss der Niederschläge von Mitte August auf die Höhe des Zuckerertrages einschätzen, können Sie in der aktuellen LIZ-Umfrage eintragen.   


Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:
zurück