12.06.2015 Überregional

Die Schafskälte steht vor der Tür

Regen bleibt Mangelware
Am Wochenende geht die Witterungsphase höherer Temperaturen mit gewittrig-schwülem Wetter zunächst zu Ende. Bereits am Sonntag werden die Temperaturen kaum noch die 20°C-Marke knacken, die im Juni gewohnte Schafskälte hält Einzug. Auf jeden Fall wird diese Phase für die Dauer der nächsten Woche anhalten, bevor die Temperaturen wieder klettern. Ob die mit dem Gewitter verbundenen, oft schauerartigen Niederschläge unterschiedlicher Ergiebigkeit, das Problem sich zuspitzender Trockenheit auf den Feldern lösen, darf bezweifelt werden. Von diesen abgesehen ist aus heutiger Sicht nicht mit nennenswerten Niederschlägen bis Ende Juni zu rechnen.    
Hier verzögert fehlendes Wasser den Reihenschluss

 

 


Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:
zurück