17.04.2015 Überregional

Was tun bei Feldaufgangs-Problemen?

Umbruchentscheidung nicht vorschnell treffen

Sollte wegen Verschlämmung oder Verkrustung bei Ihnen ein lückiger, unzureichender Feldaufgang (unter 45.000 Pfl/ha) festzustellen sein, treffen Sie keine übereilte Umbruchentscheidung, denn die Rüben können unter diesen Bedingungen auch noch verzögert auflaufen.

Vor dieser Entscheidung sollten Sie:

  • Den momentanen Bestand auszählen (an mehreren Stellen ganze Maschinenbreite), Zählstrecken markieren
  • Dabei noch nicht aufgelaufene Keimlinge auf Vitalität überprüfen (kräftiger, weißer Keimling, senkrecht wachsend = vital; dünner, langer, verdreht wachsender Keimling = nicht vital)
  • Sind die Keimlinge nicht vital, sofort neu säen
  • Sind die Keimlinge vital, in zwei Tagen erneut die markierten Strecken auszählen
  • Hat die Pflanzenzahl nicht oder unzureichend zugenommen, sofort neu säen
  • Eine Entscheidungshilfe zur wirtschaftlichen Notwendigkeit einer Neusaat bietet das Programm LIZ-Neusaat. Ihre Anbauberater in den Werken stehen.Ihnen bei Bedarf gern zur Verfügung. 

Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:
zurück