27.03.2015 Appeldorn

Den Boden im Blick

Ruhe bewahren heißt die Devise, auch wenn sich die Rübensaat in unserem Anbaugebiet noch etwas weiter hinaus zieht. Zumindest lassen die aktuellen Aussichten lt. Wetterdienst für die Karwoche wenig Spielraum für eine Bodenbearbeitung und Aussaat zu. Doch egal wie weit der Kalender auch fortschreitet, um den passenden Aussaatzeitpunkt zu treffen sollten Sie ihren Boden im Blick halten, sich nicht drängen lassen und mit der notwendigen Sorgfalt vorgehen. Keine andere Kultur stellt so hohe Ansprüche an die Bodenbearbeitung wie die Zuckerrübe. Ein aufgetrocknetes, feinkrümeliges und abgesetztes Saatbett herzurichten ist allemal wichtiger als eine unwesentlich frühere Saat unter bedenklichen Vorzeichen.

Bisher konnten auf leichten Standorten vereinzelt gute Witterungsphasen genutzt werden um mit der Aussaat zu starten (siehe LIZ-Aussaatstatistik).

So checken Sie das Saatbett: zur Meldung.


zurück