26.02.2015 Euskirchen

Ein klares Signal…

Nach den Preis-Verhandlungen (siehe Meldung vom 25.02.2015 „ Die Rübenpreise 2014/15 stehen fest“) zwischen Pfeifer & Langen und dem Rheinischen Rübenbauer-Verband e.V. (RRV) konnte eine zusätzliche Übertragungsverpflichtung der Überschussrüben ausgeschlossen werden. Dies ist ein klares Signal für die Landwirtschaft.

Grund hierfür ist der ausreichend hohe Rübenvortrag von fast 20 % im Rheinland (27% in Euskirchen). Dieser rechnet sich jedoch nur, wenn dementsprechend eine Anbaureduzierung vorgenommen wird. Eine Anpassung der Rübenfläche ist somit zwingend notwendig und vor allem auch wirtschaftlich, damit die vorhandenen Übermengen an Nichtquotenzucker nachhaltig abgebaut werden können.


zurück