23.01.2015 Rheinland

An den Rübenvortrag denken!

In dieser Woche endet die rheinische Rübenkampagne. Gleichzeitig mit Kampagneende beginnt nun die 10-tägige Frist zur Anmeldung eines Rübenvortrags.

Durch eine Rekordernte in ganz Europa gibt es einen erheblichen Angebotsüberhang am Zuckermarkt. Es ist klar, dass der erzeugte Überschusszucker im aktuellen Zuckerwirtschaftsjahr nicht vollständig vermarktet werden kann und entsprechend auch keine wirtschaftlichen Preise für Überrüben (oberhalb 125% Quotenerfüllung) zu erzielen sind.

Nehmen Sie das Angebot wahr Ihre Überrüben lagerkostenfrei bzw. zu reduzierten Lagerkosten (1,50 €/t) auf das kommende Jahr vorzutragen. Das Programm LIZ-Rübenvortrag hilft Ihnen die Wirtschaftlichkeit eines Vortrags für Ihren Betrieb einschätzen zu können (Beispielrechnung siehe Grafik).

Ebenso wichtig wie der Vortrag ist die entsprechende Reduzierung der Anbaufläche für 2015. Nur so kann eine Marktberuhigung und –bereinigung erfolgen. Bei dieser Flächenanpassung handelt es um eine einjährige Maßnahme, die keine Auswirkungen auf den folgenden Rübenanbau hat.

Pressemitteilung P&L und RRV


zurück