24.10.2014 Euskirchen

Was tun mit Überrüben?

Aufgrund der derzeitigen Ertragserwartungen wird in ganz Europa mit einer sehr hohen Zuckererzeugung gerechnet, die leider derzeit nicht vollständig vermarktet werden kann. Zudem erzielen die Zuckermengen, die am Markt abgesetzt werden können, ein sehr geringes Preisniveau, so dass  Überschussrübenpreise oberhalb von 125 % Quotenerfüllung sehr deutliche Abstriche hinnehmen müssen. Daher bietet sich ein Vortrag von Überschussrüben auf das Zuckerwirtschaftsjahr 2015/16 an. Bei einem freiwilligen Vortrag kann dabei zwischen zwei Optionen gewählt werden:

1. Vortrag aller Überschussrüben oberhalb der zugesagten 105% der Quotenrübenmenge und 115 % der Industrierübenmenge bei Wegfall der kompletten   Lagerkosten (finanzieller Vorteil 3,- €/t Rüben)

2. Vortrag einer frei wählbaren Überschussmenge (t oder %) mit Lagerkosten von 1,50 statt 3,- €/t (finanzieller Vorteil 1,50 €/t Rüben)

Den finanziellen Vorteil eines Vortrags (aller Überschussrüben) bei entsprechender Flächenreduktion zeigt das folgende Beispiel:

    

Eine individuelle Betrachtung ermöglicht das Programm LIZ-Rübenvortrag. Außerdem steht Ihnen LIZ Euskirchen bei Fragen gerne zur Verfügung.


zurück