21.08.2014 Überregional

Lohnt eine späte Zwischenfruchtsaat?

Geringere Nematodenreduktion zu erwarten

Der Stand der Zwischenfruchtsaat ist regional sehr unterschiedlich: Im Norden sind viele Bestände (meist Ölrettich) bereits gut entwickelt, während im südlichen Niedersachsen die Aussaat schleppend verläuft. In NRW konnten wegen der verzögerten Ernte und feuchter Böden bisher kaum Zwischenfrüchte gesät werden. Hier stellt sich die Frage, ob eine Aussaat Ende August/Anfang September noch Sinn macht.

Was die biologische Nematodenbekämpfung angeht werden die Effekte eher bescheiden sein. Mit LIZ-Zwischenfruchtanbau können Sie dies selbst einschätzen und eventuell noch Optimierungen vornehmen.

Die Ziele Erosionsschutz, Nährstoffkonservierung und Zwischenfrucht-Mulch sind auch noch bei später Aussaat relativ gut zu realisieren. Senf ist deutlich spätsaatverträglicher als Ölrettich.  

Auch wenn die Zeit voranschreitet muss auf ausreichend abgetrocknete Böden (auch im Untergrund) geachtet werden, damit keine Schmierschichten entstehen, die die Wurzelentwicklung behindern.  


Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:
zurück