30.06.2014 Euskirchen

Industrierüben -mehr als eine Alternative!-

In der letzten Woche wurde Ihnen ein zwei-jähriges Vertragsangebot (2015/16) für Industrierüben mit festem und flexiblem Basispreis zugesendet.

Die Kontraktangebote können im Vergleich zu den Alternativkulturen (s. Abbildung) nicht nur mithalten sondern durchaus überzeugen. Berücksichtigt werden muss, dass die Ertragserwartungen der Alternativen (in der Berechnung) recht hoch angesetzt wurden und somit deutlich über dem 5-jährigen Ertragsdurchschnitt im Euskirchener Anbaugebiet liegen. Die unterstellten Erzeugerpreise für Getreide und Raps spiegeln die aktuellen Vorkontraktangebote für 2015 wieder. Als Grundlage für den Rübenertrag (70,4 t/ha) und Zuckergehalt (17,70 %) wurde das 5-jährige Mittel (2009-2013) der Zuckerfabrik Euskirchen zu Grunde gelegt.

Das Ergebnis der Deckungsbeitragsrechnung zeigt, dass die Industrierüben über den Alternativkulturen liegen. Sogar der Deckungsbeitrag im flexiblen Preismodell (garantierter Minimumpreis) liegt über den  Alternativen, so dass im Ergebnis beide Industrierübenmodelle zu empfehlen sind.

Der zu erzielende Gleichgewichtspreis zur Realisierung des Deckungsbeitragsniveaus von Industrierüben (z.B. im festen Preismodell) liegt bei Weizen und Gerste bei ca. 193 €/t und beim Raps bei ca. 385 €/t. Diese Preise sind jedoch aktuell bei weitem nicht realisierbar. Daher bietet, dass Industrierübenangebot eine sichere, wirtschaftliche Alternative und ist zur Absicherung der Wertschöpfung sehr interessant.

 

 

 


zurück