24.04.2014 Überregional

Erfordert die Frühsaat eine zusätzliche NAK?

Das Wetter entscheidet

Die Erfahrung lehrt, dass in Jahren mit spätem Saatzeitpunkt infolge höherer Temperaturen und schnellerer Rübenentwicklung die NA-Spritzsaison relativ kurz ausfällt. Gilt dann umgekehrt, dass bei früher Saat die Herbizidperiode länger ausfällt und eventuell eine zusätzliche Behandlung notwendig wird?

Dies ist in der Tat nicht ganz unwahrscheinlich, aber nur dann tatsächlich notwendig, wenn die Rübenentwicklung wegen geringer Temperaturen langsamer verläuft als gewöhnlich. Die Dauer der Herbizidperiode hängt nämlich nicht am Saattermin, sondern an der Länge der Zeitspanne zwischen 1. NAK und Deckung durch das Rübenblatt. Je länger dieser Zeitraum, desto häufiger muss behandelt werden.

Bleiben die Temperaturen so hoch wie zurzeit, so ist nicht mit einer zusätzlichen Behandlung zu rechnen, sollte die Rübenentwicklung sich allerdings verzögern, so kann sie notwendig werden.

Informationen zum Herbizideinsatz:

LIZ-Kraut und Rüben

LIZ-Herbizid


Über Ihre Fragen und Anregungen freut sich:
zurück